Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Mainz, Simmern/Hunsrück, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein für Elektrizitätslieferverträge

Ausschreibung Los-ID 2270457

Submission in : 22 Tagen 1 Stunde 23 Minuten

Sie wollen mehr Informationen über aktuelle Ausschreibungen Ihrer Branche und Region? Ganz einfach, wir senden Ihnen diese gerne per Email zu, völlig unverbindlich.
Jetzt Informationen anfordern!
Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
CCXXVII-1-2022-WBM-Strom
CCXXVII-1-2022-WBM-Strom
II.1.4) Kurze Beschreibung: Verlangt wird eine Stromlieferung inklusive Abwicklung der Netznutzung, Ablesung, Abrechnung (Vollversorgungsvertrag / all inklusive Vertrag) für alle aktuellen und im Laufe des Bezugsjahres dazukommenden Abnahmestellen der Wohnbau GmbH. Abgeleitet aus den Verhältnissen in 2021 liegt das Volumen bei 4,5 GWh/a, verteilt auf 1.265 Abnahmestellen (siehe Anlage 1 und 2).



II.1.5) Geschätzter Gesamtwert
II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung
II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:
Mainz/ Diverse Stadtteile (siehe Anlage 1 und 2)



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Verlangt wird eine Stromlieferung inklusive Abwicklung der Netznutzung, Ablesung, Abrechnung (Vollversorgungsvertrag / all inklusive Vertrag) für alle aktuellen und im Laufe des Bezugsjahres dazukommenden Abnahmestellen der Wohnbau GmbH. Abgeleitet aus den Verhältnissen in 2021 liegt das Volumen bei 4,5 GWh/a, verteilt auf 1.265 Abnahmestellen (siehe Anlage 1 und 2).
• 1.260 SLP-Abnahmestellen verbrauchen ca.2,4 GWh pro Lieferjahr. Der durchschnittliche Verbrauch der SLP-Stellen liegt demnach bei ca. 2.000 kWh/Stelle/Jahr.
• Zusätzlich verbrauchen 5 RLM-Stellen ca. 2,1 GWh/Jahr. Die RLM-Stellen nehmen im Schnitt 0,4 GWh/Stelle/Jahr ab.
Alle Abnahmestellen liegen am Standort Mainz / im Netzgebiet der Stadtwerke Mainz. Es handelt sich um Gemeinstrom der Liegenschaften (Außenbeleuchtung, Treppenbeleuchtung, Aufzüge, Pumpen für Heißwasser…).
Möglich sind Zu- und Abgänge von wenigen Prozenten pro Lieferjahr. Die Zugänge werden überwiegen.
Behandlung von Zugängen: Während der Vertragslaufzeit wird es zu Zugängen (Neuanmeldungen) kommen. Diese sind vom Anbieter im Rahmen des bestehenden Vertrages mitzuversorgen. Die Preise für diese zusätzlichen Abnahmestellen können zu den dann geltenden Bedingungen angepasst werden. Zukäufe können beispielsweise am Spotmarkt getätigt werden. Gewinne gehen dann an die Wohnbau GmbH, Verluste werden von der Wohnbau bzw. den Abnahmestellen im Rahmen einer Jahresabschlussrechnung übernommen.
Behandlung von Abgängen: Auf Grund vergangener Erfahrungen und aktueller Planungen kann davon ausgegangen werden, dass es mehr Zugänge als Abgänge gibt. Sollten Abgänge anfallen, die nicht mit Zugängen verrechnet werden können, kann der Anbieter die Mengen am Markt verkaufen. Sollte ihm dabei auf Grund inzwischen gefallener Preise ein wirtschaftlicher Nachteil entstehen, kann er Verkaufsverluste im Rahmen einer Schlussabrechnung auf die Abnahmestellen der Wohnbau oder die Wohnbau GmbH umlegen.
Die Vorgänge bei der Behandlung der Zugänge und der Abgänge sind im Versorgungsfall der Wohnbau gegenüber transparent und nachvollziehbar darzustellen.
Die bestehenden Verträge sind auf den 31.12.2022 befristet. Kündigungen müssen nicht veranlasst werden.
Lieferzeitraum: 1.1.2023 bis 31.12.2023. Der Vertrag endet mit Ablauf des Lieferzeitraumes. Eine Kündigung hierfür ist nicht notwendig.
Der Wohnbau Mainz GmbH wird eine Verlängerungsoption für 2024 und 2025 eingeräumt. Ob die Wohnbau Mainz GmbH oder der Anbieter diese Option nutzen möchten und zu welchen Bedingungen, verhandeln die Parteien in Q-4 2023 miteinander. Die Verlängerung tritt nur in Kraft, wenn beide Seiten mit den für den Verlängerungszeitraum aktualisierten Preisen einverstanden sind.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Wohnbau Mainz GmbH wird eine Verlängerungsoption für 2024 und 2025 eingeräumt. Ob die Wohnbau Mainz GmbH oder der Anbieter diese Option nutzen möchten und zu welchen Bedingungen, verhandeln die Parteien in Q-4 2023 miteinander. Die Verlängerung tritt nur in Kraft, wenn beide Seiten mit den für den Verlängerungszeitraum aktualisierten Preisen einverstanden sind.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Das Zuschlagskriterium ist der Preis.
? Ausschlaggebend ist der Preis für das Jahr 2023, kalkuliert auf der Basis der ausgeschriebenen Mengen und Stellen, die sich am Verbrauch des Jahres 2021 orientieren und in den Ausschreibungsunterlagen (Anlagen 1 und 2) detailliert beschrieben werden.
? Die RLM- und SLP Stellen werden dabei vom Auftraggeber in Summe betrachtet und nicht einzeln vergeben.
? Bei allen Preisen handelt es sich um verbindliche Preise. Die Preisbindung gilt bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses,
also nach Ablauf der Widerspruchsfrist, die Dritten im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung zu gewähren ist.
Akzeptiert wird nur ein Fixpreis.
1. Der Fixpreis für die gelieferte Energie muss bei allen Preiskomponenten pro Jahr für 12 Monate stabil sein.
2. Der abgegebene Energiepreis muss sämtliche Preisbestandteile des Lieferanten enthalten. Es kann beispielsweise nur ein Arbeitspreis (Ct/kWh) oder ein Arbeitspreis und zusätzlich ein Grundpreis (¤/Jahr/Abnahmestelle), bei Abnahmestellen mit Leistungsmessung auch ein Leistungspreis oder … angeboten werden.
3. Für alle hier ausgeschriebenen SLP-Stellen muss ein einheitlicher Preis angegeben werden.
4. Der Preis für die RLM Stellen kann spezifisch sein, d.h. pro Abnahmestelle variieren.
5. Eine Differenzierung nach HT- und NT-Zeiten ist nicht zulässig.
6. Zusätzlich zu den Fixpreisen können die genehmigten und veröffentlichten Netznutzungsentgelte, die Kosten für Blindarbeit nach Vorgaben des Netzbetreibers, die Entgelte für den Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung, die an Netzbetreiber und Messstellenbetreiber zu leisten sind in jeweils gültiger Höhe sowie Umlagen, Abgaben und Steuern in jeweils gültiger Höhe ohne Aufschläge durchgereicht werden.
7. Aufschlag für Abrechnung nach BK01 muss im Preis enthalten sein…



55 - Mainz, Simmern/Hunsrück, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Kauf
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Energieausschreibungen, Elektrizitätslieferverträge

 

Sie wollen mehr Informationen über aktuelle Ausschreibungen Ihrer Branche und Region? Ganz einfach, wir senden Ihnen diese gerne per Email zu, völlig unverbindlich.
Jetzt Informationen anfordern!