Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Wiesbaden, Limburg an der Lahn, Rüsselsheim, Frankfurt am Main-West für Rohrleitungsbau

Ausschreibung Los-ID 1830966

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Dienstleistungskonzession (Recht zur Nutzung des Wegerechts im Quartier Auf der Fuchshöhl und Versorgung des Quartiers mit Wärme)
Dienstleistungskonzession (Recht zur Nutzung des Wegerechts im Quartier Auf der Fuchshöhl und Versorgung des Quartiers mit Wärme)
Vergabe einer Dienstleistungskonzession - Konzeptionelle Entwicklung, Planung, Projektierung, Errichtung und Betrieb einer lokalen Nahwärmeversorgungsanlage für geplantes Neubaugebiet "Auf der Fuchshöhl" für die Stadt Oestrich-Winkel nebst Einräumung des Rechts zur Versorgung der angeschlossenen Haushalte mit Wärme
Die Stadt Oestrich-Winkel sucht ein Unternehmen, welches die Nahwärmeversorgung für das Baugebiet "Auf der Fuchshöhl" (Gemarkung: Oestrich-Winkel; Grundstück: Flur 17, Flurstücke 37/8, 38, 39 und 40; Fläche: ca. 1,7 ha) dezentral, nachhaltig, sicher, preisgünstig, verbraucherfreundlich, effizient und umweltverträglich erbringt. Hierfür soll das Unternehmen eine Wärmeerzeugungsanlage einschließlich eines Nahwärmenetzes errichten und betreiben, durch welche die ca. 54 Wohneinheiten im Versorgungsgebiet (davon 32 Wohnungen, 8 Einzelhäuser und 14 Doppelhäuser; jeweils Kfw 55 Standard) über Nahwärmeleitungen mit Wärme versorgt werden. Als Wärmeträger dient Heizwasser. Die Nahwärmeversorgungsanlage (= zentrales Blockheizkraftwerk zur Wärme- und Stromversorgung) wird in einem der Mehrfamilienhäuser in einem von der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellten Heizraum (Mindestgröße ca. 60 m²) installiert. Bestmöglich sollte auch die Versorgung unter anteiliger Nutzung von erneuerbaren Energien erfolgen, wobei die Art oder der Anteil der ökologischen Nahwärmeversorgung nicht vorgegeben werden.
Die Stadt ist (Mit)Eigentümer der Grundstücke und wird - nach Abschluss der Bauphase - ihr (Mit)Eigentum auf die Erwerber übertragen. Die Stadt soll an der Wärmeversorgungsanlage nebst Leitungen und Zubehör kein Eigentum erwerben. Darüber hinaus vergibt die Stadt Oestrich-Winkel im Rahmen dieser gesuchten lokalen Nahwärmelösung auch das Recht zur Wegenutzung für das Projekt-/ Baugebiet "Auf der Fuchshöhl".
Das Unternehmen erbringt als Konzessionär seine Leistung unmittelbar gegenüber den einzelnen Leistungsempfängern (Erwerber der im Baugebiet ausgewiesenen Grundstücke). Hierbei steht die Wärmeversorgung eindeutig im Vordergrund (mit einer verbindlichen Verpflichtung der Erwerber, ihren gesamten Wärmebedarf für die Beheizung der Häuser nebst Warmwasser von der zentralen Heizungsanlage abzunehmen), während die Stromgewinnung nur ein Abfallprodukt darstellt, für die die Stadt keine Gegenleistung erbringt - auch keine Vergütung der Stromeinspeisung (für Letztere ist für die Nutzer/Erwerber auch grundsätzlich kein Anschlusszwang vorgesehen). Gleichwohl sind alle Häuser über die BHKW-Anlage auch an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, sodass überschüssiger Strom ablaufen und fehlender Strom zulaufen kann.
Der Konzessionsnehmer erhält von den Kunden/Erwerbern ein Wärmeentgelt, welches sich aus einem Grundpreis, gegebenenfalls einem Messpreis sowie einem verbrauchsabhängigen Anteil zusammensetzt. Darüber hinaus leistet die Stadt einen einmaligen nicht zurückzahlbaren Zuschuss für den Nahwärmeanschluss (für die Hausanschlüsse) an den Konzessionsnehmer. Über die Höhe dieses Wärmeentgelts und dieses Zuschusses ist im Rahmen der Angebotsphase zu verhandeln.
Die Stadt Oestrich-Winkel verfolgt mit der vorliegenden Vergabe das Ziel, eine dezentrale effiziente Versorgungslösung zu bieten, um die Lebensqualität/ Versorgungssicherheit des Standorts Oestrich-Winkel in dem neu erschlossenen Baugebiet "Auf der Fuchshöhl" zu verbessern und eine unabhängige zukunftsträchtige lokale Energieversorgung für seine Bürger zu sichern.
Die Entwicklung, Planung, Projektierung, Errichtung und Betrieb einer lokalen, nachhaltigen, sicheren, preisgünstigen, verbraucherfreundlichen, effizienten und umweltverträglichen Versorgungsanlage im Projektgebiet "Auf der Fuchshöhl" erfolgen unter anteiliger Nutzung von erneuerbaren Energien gegen das Recht zur Versorgung der angeschlossenen Haushalte mit Wärme im Bebauungsgebiet, jedoch auf alleiniges Betriebsrisiko des Konzessionsnehmers. Die Leistungen werden durch das Unternehmen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung erbracht. Sie sind Gegenstand des von der Stadt Oestrich-Winkel mit dem Unternehmen abzuschließenden Gestattungsvertrages, welcher das Recht des Unternehmens regelt, Versorgungsanlagen und insbesondere Versorgungsleitungen im öffentlichen Raum verlegen und betreiben zu dürfen.
Dieser Gestattungsvertrag sieht eine Laufzeit von 10 Jahren vor. Daneben wird zwischen den Parteien auch ein Erschließungsvertrag abgeschlossen, der die Einzelheiten der Errichtung und des Betriebs der Versorgungsanlagen auf privaten Grundstücken sowie die Rechte und Pflichten der Vertragspartner regelt, die sich aus der Planung, dem Bau und dem Betrieb der Wärmeversorgungsanlage und der Wärmelieferung ergeben. In diesem Erschließungsvertrag sind auch die für die Versorgung maßgeblichen Eckdaten (u.a. Vorlauftemperatur beträgt für Warmwasserbereitung 70 °C, für den Heizbetrieb im Auslegungspunkt (bei Normaußentemperatur) 50 °C und die Rücklauftemperatur 45 °C) enthalten, wobei es Sache des Bewerbers ist, wie diese Eckdaten erreicht werden und welche technische Einrichtung bzw. welche spezifischen Angaben der Wärmeversorgungsanlage hierfür in Ansatz zu bringen sind. Zusätzlich werden vom Unternehmen Wärmelieferungsverträge mit den späteren Eigentümern der an das Nahwärmenetz anzuschließenden Gebäude (Laufzeit: 10 Jahre nach Aufnahme der Wärmelieferung) geschlossen, in denen die Einzelheiten der Wärme- und Warmwasserversorgung der Nutzer/Eigentümer geregelt sind. Diese noch auszuverhandelnden Vertragsentwürfe werden den geeigneten Bewerbern im Rahmen der Angebotsphase (= 2. Stufe des Verfahrens) zur Verfügung gestellt.
Bei dem Auftrag handelt es sich um eine Dienstleistungskonzession im Unterschwellenbereich, welche per se nicht vergabepflichtig ist und insbesondere nicht in den Anwendungsbereich des 4. Teils des GWB, des EnWG, der KonzVgV oder der VOL/A fällt. Das Verfahren wird gleichwohl als wettbewerbliches Verfahren analog einer Freihändigen Vergabe mit vorheriger öffentlicher Bekanntmachung und vorherigem Interessenbekundungsverfahren zwecks Beachtung der allgemeinen vergaberechtlichen Grundsätze der Nichtdiskriminierung, Gleichbehandlung, Wirtschaftlichkeit und Transparenz durchgeführt.
Weitere Informationen und Anforderungen zu dem Verfahren finden Sie unter der Anlage: "Anlage sonstige Angaben 2"
65 - Wiesbaden, Limburg an der Lahn, Rüsselsheim, Frankfurt am Main-West
Öffentlicher Auftraggeber
Interessenbekundungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Energieausschreibungen, Konzessionsverträge ( Strom), Konzessionsverträge (Wasser), Wärmelieferungen, Bauausführung, Tiefbau, Rohrleitungsbau